Als Anlagegold definiert man nur reines Gold (von 999,5 bis 999,9) Reinheit, das ein Gramm Gewicht übersteigt.
Daher ist Schmuck nicht inbegriffen, sondern nur die reinen Barren oder Münzen.

Anlagegold ist in den meisten Zentralbanken der Welt immer noch als Währungsreserve hinterlegt.
Schon vor dem Ersten Weltkrieg war die Währung eines Landes durch den Goldstandard an Goldreserven gebunden.
Wenn die Währung wieder an die Reserven der Länder angepasst wurde, stiegen die Kosten für Gold mehrfach. Seine Stabilität ist historisch, Gold gilt ist als eine besonders stabile Investition.

So erlebt Gold seit der Finanzkrise von 2007 als sichere Kapitalanlage einen neuen Aufschwung. Der Goldpreis hat sich in den letzten 10 Jahren mehr als vervierfacht.

Oro fisico da investimento
Anlage Gold